Leitprojekt Eine-Welt-Strategie

Flankierung der Eine-Welt-Strategie der Landesregierung durch BNE-Bildungsansätze im Bereich des Globalen und Interkulturellen Lernens

Die Landesregierung Nordrhein-Westfalens will mit ihrer Eine-Welt-Politik einen Beitrag dazu leisten, die Welt gerechter, friedlicher, ökologischer, wirtschaftlich zukunftsfähiger und nachhaltig zu gestalten sowie unsere Lebensverhältnisse mit den Anforderungen an eine global gerechte und nachhaltige Entwicklung in Einklang zu bringen. In diesem Sinne strebt sie eine kohärente, das heißt in sich stimmige, an nachhaltiger Entwicklung orientierte Landespolitik an. Die Eine-Welt-Strategie des Landes NRW von Dezember 2012 fokussiert hierfür sechs Handlungsfelder.

Für das Leitprojekt ergaben sich insbesondere aus den Zielsetzungen in den Handlungsfeldern Bildung und Jugend sowie Wirtschaft Ansatzpunkte für die Arbeit in der BnE-Agentur:  

Handlungsfeld Bildung und Jugend:

  • Förderung von Kooperationen zwischen Schulen und zivilgesellschaftlichen Eine-Welt-Gruppen.

  • Ausbau bestehender nachhaltigkeits- und entwicklungsbezogener Aus-, Fort- und Weiterbildungskonzepte für Pädagoginnen und Pädagogen.

Handlungsfeld Wirtschaft:

  • Sensibilisierung von Unternehmen für ihre gesellschaftliche Verantwortung in nachhaltigkeits- und entwicklungsbezogenen Zusammenhängen.

  • Intensivierung und Koordinierung des Austausches sowie der Zusammenarbeit zwischen Einrichtungen und sonstigen Kooperationspartnerinnen und -partnern im Bereich der beruflichen Bildung in NRW und Partnerländern.

In zwei Teilprojekten wurden diese Ziele bearbeitet:

  • Verankerung und Weiterentwicklung der Kooperation zwischen außerschulischen Bildungspartnern aus dem Bereich des Globalen Lernens mit Schulen in NRW


    Mit der Engagement Global gGmbH und der GIZ ist eine gemeinsame Fortbildung für zivilgesellschaftliche Akteurinnen und Akteure und Fortbildungsverantwortliche der Schulen NRWs durchgeführt worden. Auf der gut besuchten Tagung im Dezember 2013 wurde an der Entwicklung von Fortbildungsmodulen für BNE für Lehrerinnen und Lehrer in NRW gearbeitet.

    Eine Zusammenführung der Akteurinnen und Akteure des Globalen Lernens mit der Kampagne Schule der Zukunft wurde bereits begonnen. In Kooperation mit den Akteurinnen und Akteuren wurden Anfang April 2014 auf der Opens internal link in current windowVeranstaltung „Vernetzt die Zukunft gestalten – gemeinsam mehr BNE an Schulen etablieren“ Gelingensbedingungen, Maßnahmen und Instrumente für die zukünftig vernetzte Arbeit erarbeitet.

  • Berufliche Bildung für nachhaltige Entwicklung

    Der Bildungsbereich der Beruflichen Aus- und Weiterbildung ist von einer großen Komplexität der Strukturen und einer Vielzahl unterschiedlicher Akteurinnen und Akteure geprägt. Im Rahmen einer ersten Veranstaltung Opens internal link in current window"Forum Berufliche Bildung für nachhaltige Entwicklung NRW - Chancen für Nachhaltigkeit in der beruflichen Aus- und Weiterbildung" am 04.11.2014 wurden Akteurinnen und Akteure aus den verschiedenen Teilsystemen der beruflichen Aus- und Weiterbildung zusammengeführt. Unter anderem wurden Impulse für die BNE-Strategie und eine systematische Verankerung von BNE in diesem Bildungsbereich mit den Teilnehmenden erarbeitet.

Die Eine-Welt-Strategie der Landesregierung Nordrhein-Westfalen können Sie hier herunterladen.

Ansprechpartnerin für das Leitprojekt ist Opens window for sending emailSabine Blom aus dem Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen.